Druck News - KD-Mediengroup

KilianDruck feiert 50jähriges Jubiläum mit Kunden, Mitarbeitern und Wegbegleitern:

11.11.2014

Mit einer emotionalen Veranstaltung feierte die komplette KD-Mediengroup mit allen Mitarbeitern der KilianDruck Grünstadt Dinges GmbH und der KD Medienpark GmbH
gemeinsam mit vielen Gästen am 17. Oktober 2014 in der Salierhalle in Bad Dürkheim sein 50jähriges Jubiläum. Um fit für die Zukunft zu bleiben, kündigte Geschäftsführerin Silke Krajewski zwei Neuerungen an: den Einstieg in ein Gesundheitsmanagement für die Mitarbeiter und ein weltweit neues Verfahren zur Produktion von Booklet-Etiketten, von dem Kunden aus vielen Branchen profitieren werden.


Rund 300 Kunden, aktuelle und ehemalige Mitarbeiter, Wegbegleiter und Gäste aus der Politik begrüßte Firmenchef Klaus Dinges zu der halbtägigen Feier, die aus einem nachmittäglichen Festakt und einem abendlichen Showprogramm und Galadinner bestand. Dass Print im Zeitalter von Social Media noch lange nicht tot ist, betonte Eveline Lemke, Wirtschaftsministerin des Landes Rheinland-Pfalz. Sie würdigte die Leistung des Grünstädter Familienunternehmens, das seine Wurzeln in einer Zeit des intensiven Wettbewerbs, der Babyboomerjahre, habe.

 

Rita Endres-Grimm betonte, dass eine klare strategische Ausrichtung gerade in einer Branche, die von extremem technischem Wandel und Investitionsdruck geprägt ist, die Basis gelungenen Unternehmertums sei. Das Erfolgsgeheimnis von KilianDruck, so die Vorsitzende des Verbands Druck und Medien Rheinland-Pfalz und Saarland, sei es, sich zum richtigen Zeitpunkt und sehr konsequent auf ein Nischenprodukt - Spezialetiketten ? konzentriert zu haben.

 

Untermalt von musikalischen Einlagen des Streicherensembles Salonissimo plauderte anschlie­ßend Firmenchef Klaus Dinges im Stil einer Dia-Talkshow mit Moderator Tobias Wobbe über Meilen­steine der vergangenen 50 Jahre. Emotional erzählte er Anekdoten, gestand Träume und sparte aber auch Krisen wie den 11. September 2001, die er gemeinsam mit seinen Mitarbeitern in Chancen ummünzen konnte, nicht aus. "Unmöglich ist nichts" - das sei der rote Faden, der sich durch die gesamte Geschichte des Unternehmens zieht.

 

Dinges habe diese Haltung von seinem mittlerweile verstorbenen Vater Erwin übernommen, der 1964 das Unternehmen entgegen vielen Unkenrufen gegründet hatte. Zeitzeugnisse aus den Sechzi­gern und den folgenden Jahrzehnten konnten die Besucher im Rahmen einer Ausstellung begutachten. Dazu zählte beispielsweise die Titelseite und eine Anzeige eines 1967 gedrucktes Fasnachtsheft der Siedlergemein­schaft Grünstadt, das Ludwig Dauth, der allererste Mitarbeiter von Erwin Dinges, der Familie zum Jubiläum schenkte.

 

Fit für die Zukunft: Weltweit neues Produktionsverfahren

 

Mit Volldampf startet KilianDruck in die nächsten 50 Jahre. Symbolisch übergab Sohn Fabian seiner Mutter Silke Krajewski einen Hammer, eine Ölspritze und einen Ambossschlüssel. Sie stehen stellvertretend für ein weltweit neues Produktionsverfahren, das der Spezialetiketten­hersteller derzeit entwickelt. "Es bietet dünnere Etiketten mit mehr Seiten aus einem ganz neuen Material und damit auch völlig neue Produkte", verkündet die 43-Jährige und verspricht einen Quantensprung in der Produktionstechnik.

Sohn Fabian mit Mutter Silke Krajewski bei der symbolischen Übergabe

Typisch für KilianDruck wurde dieses neue Etikett aus der Aufgabenstellung eines Kunden heraus entwickelt. Nach vielen Reisen und Recherchen quer durch ganz Europa würde die Druck­maschine derzeit exklusiv für KilianDruck gebaut. Da sie nach den ersten Konstruktionszeichnun­gen drei Meter länger war als geplant und damit nicht in die vorhandene Infrastruktur passte, wird sie kurzerhand im November 2014 in eine neue Produktionshalle einziehen, die derzeit gebaut wird. Um bei dem schneller werdenden Arbeitstempo auch die Belegschaft zu unterstützen, wird die gesamte KD Mediengroup - also KilianDruck, das Ideenteam und die KD Medienpark in Kaiserslautern - ein Gesundheitsmanagement einführen.

 

50 gute Taten für 50 Jahre

 

Dass die 110 Mitarbeiter sich gut aufgehoben fühlen, machte Betriebsrat Jörg Weisenstein deutlich. Er überreichte der Geschäftsleitung Fotobücher und eine Spende der gesamten Beleg­schaft für einen guten Zweck. Mit insgesamt über 50.000 Euro hat der Mittelständler im Jubiläumsjahr unter dem Motto "50 gute Taten für 50 Jahre" viele karitative Projekte im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich unterstützt. Dazu zählen beispielsweise das Kinderhospiz Sterntaler, die Aids-Hilfe Kaiserslautern, das Projekt "Mama/Papa hat Krebs" oder das Projekt "Alt-Arm-Allein" in Kaiserslautern. Benefizkonzerte zugunsten der Alten Lateinschule Grünstadt, der Schlosskirche Bad Dürkheim und der Protestantischen Kirchengemeinde Bockenheim trugen zum Erhalt kultu­reller Einrichtungen bei.

Im Breitensport setzten das Sponsoring der Segelregatta um das "Blaue Band von Otterstadt" oder der KD-Mediencup im Golfclub Barbarossa glänzende Akzente. Schon seit drei Jahren unterstützt KilianDruck als Hauptsponsor die Bundesliga-Kunstturner der TSG-Grünstadt, die bei der Feier in Bad Dürkheim mit waghalsigen Kunststücken die Gäste von den Stühlen rissen.

Standing Ovations bekamen am Abend auch die zahlreichen Künstler, die das Publikum mit einer knapp zweistündigen, atemberaubenden Show unterhielten. Mit zehn stimmgewaltigen, ausdrucks­starken Darstellern, seiner eigenen Band und Salonissimo hatte der bekannte Pianist Eddy Teger in 7 Monaten eine musikalische Zeitreise durch fünf Jahrzehnte auf die Beine gestellt. Von den Beatles über Abba, Udo Jürgens bis hin zu Kid Rock reichte das Showprogramm, das den Saal rockte. Durch das emotionale Abendprogramm, das auch einen Auftritt der Siedlergemein­schaft Grünstadt enthielt, führte Prokurist Björn Dinges, der das Publikum nebenbei mit einigen familiären Anekdoten unterhielt.